Unsere persönliche Meinung
Unsere 34 selbst gelegten Geocaches
Wer Caches sucht sollte auch bereit sein solche selbst zu erstellen und der Cachergemeinde zur Verfügung zu stellen !
Wir haben uns dazu entschlossen 34 offizielle Geocaches zu legen. Die Auswahl unserer, versteckten Geo-Caches kann man bei Geocaching.com unter Pfanihel finden ! Das geht natürlich nur, wenn man einen eigenen ACCOUNT hat!
Wer keinen ACCOUNT hat kann unsere Cache-Tabelle, mit   34 Pfanihel Geo-Cache  Verstecke   hier auch ohne angemeldet einsehen!

Selbst einen Cache legen ?
  • Bevor man einen eigene Caches versteckt, sollte man zuerst einmal ein paar Caches, sämtlicher Kategorien aufsuchen !
  • Als Ziel sollten hier schöne und besondere Plätze und Aussichten ausgewählt werden!
  • Versteck Orte, wo man auf dem Präsentierteller steht, sind bei uns für Fraule 100% tabu, da bleibt sie im Auto !
  • Fraule boykottiert u.a. mit Recht auch Caches, die des Suchens, (z.B. Ekel erregende Sch... Plätze), nicht würdig sind.
  • Findet da der Cache Owner seine Befriedigung ??? Ein bisschen Gefühl wäre oft angebracht !
  • Leider kann aus den Beschreibungen, die Versteck Art, oftmals nicht herausgelesen werden !
  • Würden Geocacher solche Caches nicht aufzusuchen, würde vielleicht diese Art Schrott-Caches zu legen, auch eingestellt!
Zum Loggen eines Geocaches
Ich lese sehr gerne interessante Logeinträge und gebe bei unseren Logs, auch mal gerne, wieder etwas zum Schmunzeln ab !
Die meisten Cacher haben es beim legen von Caches eigentlich verdient, dass man nicht wie im nachfoldend negativen Beispiel loggt! Negative Beispiele super kurzen Standard Logs wie : "nur ein Punkt . ; TFTH ; TFTC ; oder au do gwä !"???
Was ich noch hasse : Als Logbuch nur einen Papierfetzen, Schreibzeug hat man sowieso eigentlich automatisch mit an Bord!


Ein Leitspruch von mir, eines eigentlich totalen Computer-Fans :
Lieber tun mir beim Cachen "die Füße weh, vom Laufen" als, dass ich mir von "Stunden langen Googelei" einen "Knoten im Hirn" hole, dazu "noch wunde Finger, von der Tastatur", die schmerzen und das alles für ein total blödes und beknacktes Rätsel, das am Ende mit einem popeligen Micro, der irgend wo, lustlos in einen Müllhaufen geworfen wurde, endet !

Unser Fazit : Man macht alles freiwillig und es zwingt einen keiner, etwas zu machen, was man nicht möchte!
Zum Glück ist das ein abwechslungsreiches, interessantes Hobby, wo jeder das findet, was er glaubt zu suchen.
Es gibt natürlich auch Spielregeln, an die man sich halten sollte! Wenn man mal etwas nicht weiß, gibt es bestimmt genügend erfahrene Cacher die einem in der Anfangszeit, mit Rat und Tat zur Seite stehen!