Fragen und Antworten zum Hobby Geocaching ?
Oft gestellten Fragen von Nicht-Geocachern bzw. Muggels !
Von Muggels bzw. den Nichtgeocachern, wie wir als Geocacher diese Leute bezeichnen, kommen oft solche Fragen bzw. Kommentare.
  • wer steckt denn da dahinter bzw. organisiert das und wer versteckt die Döschen ?
  • macht ihr das freiwillig? oder bekommt man dafür auch noch Geld ?
  • Die Frage ist schnell beantwortet, wenn man die Gegenfrage stellt, ob der Frager auch Geld für sein Hobby, das er ausführt, bekommt ?
Zu den Caches unser Motto und eigentlich Selbstverständlich !
Nach unserem Motto, zum Suchen der Geocaches gehört natürlich auch das Verstecken von Geocaches!
So sind wir mit 34 Caches auch schon ein paar mal mit von der Partie, wenn auch ein paar inzwischen wieder geschlossen wurden !

Die Arbeitsteilung in unserem Team !
Das Pfanihel - Team hat natürlich auch eine Arbeitsteilung, wo jeder seine Aufgaben hat und auch erfüllt.
  • Vor dem Start sucht sich Opa Helmut die entsprechenden Caches aus und trifft die notwendigen Vorbereitungen !
  • Oma Nita (wie sie unsere Enkel nennen), flitzt wie auf unserem Logo voraus, hat bei der Suche meist den guten Riecher.
  • So findet Oma Anita auch meist die Caches, die bei Opa Helmut (oder auch in der Gruppe), wegen nicht findens, kurz vor dem Abbruch stehen.
  • Opa Helmut folgt, wie auf dem Logo der Oma, mit der Technik, den Unterlagen und erledigt bei Rückkehr, dann den Rest.
  • Den TB - und COIN - Verkehr und dazu den Computer-Log erledigt ebenfalls Opa Helmut.
  • Die von uns gelegten GeoCaches bearbeitet Opa Helmut.
  • Wir versuchen unsere Caches so zu gestalten, dass sie auffindbar sind, freuen uns, wenn möglichst viele Cacher unseres Verstecke auffinden!
  • Wenn wir in einer nur Wandergruppe unterwegs sind vermeiden wir so weit es geht die Döslessucherei, die wollen nur laufen und nicht suchen!
  • In Logbüchern verewigen wir uns, wenn es Platz hat mit Pfanihel-Stempel dem rennenden Hundle zwischen den Zähnen die Cachebeschreibung!
Noch ein paar Gedanken und lockere Sprüche !
Jeder, der ein Hobby hat, das er sehr gerne macht, schwärmt natürlich von Diesem, so auch wir.
Durch diese Schwärmerei haben wir natürlich auch schon ein paar andere Neucacher infiziert und zu diesem Hobby verleitet.
Geprägt von unseren 6 Enkeln hört man bei uns dann des öfteren auch mal "Oma, wo bleibsch denn?" oder "Opa, i heb en scho gfonna". Diese Sprüche werfen wir uns dann auch gegenseitig zu, auch wenn die Buben nicht mit von der Party sind!