Wie zu diesem Hobby Geocaching gekommen ?
Die ersten Berührungspunkte, mit einem GPS hatte ich schon zur Routenplanung für unser heutiges 2. Hobby mit der Wanderei gehabt. Anfangs, zu Zeiten, als wir von Geocaching überhaupt noch nichts wussten, habe ich mir dazu leihweise in meinem damaligen Betrieb für meine Wanderung auf dem Ostweg, ein GPS ausgeliehen.
Nachdem ich den Vorteil dieser GPS-geführten Wanderung, mit einem hinterlegten Track erkannte, wurde das 1. eigene GPS Garmin ETREX Legend gekauft, das vorwiegend für die Routen-Planung des Ostwegs eingesetzt wurde.
Als dann zum Start von Geocaching, im Jahr 2000 in meiner Elekronik - Fachzeitschrift "FUNKSCHAU", die ich seit 1975 schon abboniert habe, auch mal so ein Artikel erschien, konnte ich mich mit diesem Hobby bestimmt noch nicht identifizieren.
Diese Art von GPS-Einsatz konnte ich mir noch nicht so richtig vorstellen, dass das mal für uns Hobby Nr.1 werden sollte, stand damals in weiter Ferne.
Also wurde vorerst mal weiter mit dem GPS nur mal Routen und Tracks geplant und nur gewandert.
Der Einstieg und Durchbruch :
Im Sommer 2006 war es dann so weit, als unser Sohn mit einem solchen Geocache-Listing-Ausdruck "Die Teiche" von 'dgumg' ankam.
Dieser Cache lag da passend auf unsere üblichen Sonntagsrunde, ganz in Heimatnähe, wo wir sowieso regelmäßig unsere Runden drehten.
So sind wir an einem Sonntag mit dem gesamten Familienclan losgezogen, versuchsweise mal einen Geocache aufzusuchen.
Durch diesen Fund, wurden wir auch sofort von diesem Geocacher - Virus angesteckt und es sollten bis zum heutigen Tage noch viele, viele solche Cache-Besuche folgen.

So folgte, wie schon in der Einleitung erwähnt, die Anmeldung mit eigenem Account !
So wurde aus der kleinen Geocaching-Familien-Tour nun ein schönes abwechselungsreiches Hobby begonnen.
Immer wieder konnten wir nun dieses neue Hobby mit in unserer Wanderei eingebundenn werden z.B. bei schönen Multi-Caches und bei schönen Wanderungen und dem Aufenthalt, in der freien Natur.
Durch meine Begeisterung habe ich auch schon ein paar weitere Personen mit dem Geocaching - Virus infisziert, die sich auch angesprochen fühlten und so auch auf dieses Hobby gestoßen sind.
Wir haben inzwischen viel dazu gelernt und gehen z.B. nicht mehr Quer-Waldein, durch Dornen und über Stock und Stein, wie zu Anfangszeiten, wenn parallel dazu ein Weg führt und man vielleicht 50m mehr laufen muss. Da in der Anfangszeit Luftlinie gewählt, eine Karte auf dem GPS nicht vorhanden war.
Da ich mich immer auf die Technik versteifte, lautete mein damaliger Spruch an Fraule : "der Kompass zeigt diese Richtung, hier gehts lang".
Nach all den Jahren, hat sich viel in der Technik getan und Caches sind inzwischen wie Pilze aus dem Boden geschossen! Heutige Power-Trail mit X Tradi-Caches gab es zu unserer Anfangsazeit noch nicht!